Dienstag, 20. Juni 2017

Frau Aiko verlängert - als Kleid!

Frau Aiko und ich sind, wie ihr wisst, ein Superteam. 
Zahlreiche Blusen dieses Schnittes füllen meinen Kleiderschrank: aus Jersey, aus Baumwolle, aus Sweat, mit langen, kurzem oder keinem Arm, fast alle Varianten habe ich bereits genäht und bekomme noch lange nicht genug.
Was lag da näher als auszuprobieren, ob man den Schnitt nicht einfach verlängern kann, um ein Kleid daraus zu machen. Und was soll ich sagen? Klappt super! Denn Frau Aiko ist ja so breit geschnitten, dass man den Schnitt ohne Probleme über die Hüfte bekommt, ganz ohne Reißverschluss oder andere Tricks.
Wenn ihr das auch wollt, müsst ihr lediglich einen Rockteil an die vorhandenen Schnittteile des Originalschnittes zeichnen. Ich zB schneide immer Länge L in Gr. XS zu und habe jetzt etwa 40 cm unten ganz gerade angesetzt.

Der Stoff ist von Stoff & Stil und ideal für das Kleid, denn es ist Crepe-Viskose und fällt superschön.
Und ich hab mir auch die Mühe eines Beleges gemacht, das sieht einfach hübscher aus. Könnte ich bei der nächsten Baumwoll-Aiko auch mal machen. Sehr viel mehr Arbeit macht ein Beleg eigentlich nicht.
Stoff: Viskose mit Palmen von Stoff & Stil


LG von Caro

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee!
    Ich liebe diesen Schnitt auch. Zu gerne wüsste ich wie das Kleid angezogen aussieht...Du könntest nicht zufällig noch ein Foto einstellen?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Caro,
    eine tolle Idee. Ich bin ja Nähanfängerin. Wo bekommt man den Schnitt zu kaufen? LG, Elke

    AntwortenLöschen
  3. Nähanfängern kann ich Schnitte von Fritzi Schnittreif nur empfehlen, von denen auch Frau Aiko stammt. EBooks bzw. Papierschnitte gibt es auch. Findest Du bei Dawanda, makerist und AfS etc

    AntwortenLöschen